Meditationstanz

Der Meditationstanz ist eine aktive Form der Meditation, die man in der Gemeinschaft erfahren kann.

Durch den Kreistanz und die Bewegung zur Musik finden wir zu unserer Mitte, kommen zur Ruhe und erleben Freude und Nähe gemeinsam mit anderen.

 

Zu einem ganzheitlichen Leben gehören Geist und Körper, Leib und Seele. Bernhard Wosien, der Begründer der Meditation des Tanzes, sagt: „Nirgends sonst (als im Tanz) wird der Mensch in seiner Ganzheit gefordert. Hierin findet er letztlich zu sich, aber auch zum Du, zur Umwelt, zur Gruppe, zur Anderheit schlechthin. Tanz ist ihm Mittel zur Selbstverwirklichung. In enger Verbindung zur Musik erhält er die Harmonie oder gewinnt sie wieder.“

 

In der Meditation des Tanzes haben Schritte, Tanzwege und –formen ihre Bedeutung, die jede Frau und jeder Mann für sich entdecken kann. Seinem Innern Ausdruck zu geben mit der Sprache des Körpers, das sagen zu lassen, wo Worte dies nicht mehr auszudrücken vermögen und somit Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen in der Hektik und Schnelllebigkeit unserer Zeit, das ist das Ansinnen der Meditation des Tanzes.

Und so, wie sich das Leben vor uns ausbreitet, mal ruhig fließend, mal pulsierend schnell, so werden wir diese Rhythmen in uns aufnehmen und tanzen. Im Takt des Lebens wird die Seele lachen und mit dem Körper spielen, die Füße werden jubeln und wir feiern und tanzen das Leben!