Alten- und Krankenkommunion

Es ist ein wichtiges Anliegen, dass Christen diejenigen nicht vergessen, die wegen ihres Alters oder wegen einer Krankheit nicht am Gottesdienst teilnehmen können.

 

Der Dienst des/der Kommunionhelfers/-helferin ist ein Verkündigungsdienst. Dies gilt besonders, wenn die heilige Kommunion nicht innerhalb der Eucharistiefeier gereicht wird, sondern kranken bzw. alten Menschen bei ihnen zuhause oder im Krankenhaus oder in einer Altenpflegeeinrichtung. Dazu schafft der/die Kommunionhelfer/-in einen einfachen liturgischen Rahmen.
Wie die gottesdienstliche Form gestaltet werden kann, welche besondere Disposition der Kommunionempfänger/-innen zu erwarten ist, welche weiteren Umstände (z. B. Demenz) zu berücksichtigen sind, das wird auf den folgenden Seiten erläutert.